St. Theresien-Krankenhaus: Ihre Klinik im Nürnberger Norden

Träger des MVZ St. Theresien Nürnberg ist das benachbarte St. Theresien-Krankenhaus in der Mommsenstraße nahe des Nordostbahnhofs.

Es bietet Hilfe rund um die Uhr: mit seiner 24-Stunden-Notaufnahme, der modernen Aufnahme- und Intensivstation, den chefärztlich geführten Kliniken für Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin, Urologie, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie und der Frauenklinik mit Geburtshilfe (in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Erlangen) sowie den medizinischen Kooperationspartnern versorgt die Klinik Patienten aller Kassen auf höchstem Niveau.

So stehen den Patienten moderne diagnostische und therapeutische Möglichkeiten zur Verfügung wie ein Herzkatheter-Labor für schnelle Hilfe bei einem Herzinfarkt oder Verengung der Herzkranzgefäße, eine Radiojod-Einheit für die Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen, Linearbeschleuniger zur Strahlentherapie, Greenlight Laser, Gamma Kamera und Mammographie.

In ihren Praxen am St. Theresien-Krankenhaus arbeiten niedergelassene Ärzte mit den Schwerpunkten Neurochirurgie, Radiologie und Nuklearmedizin, Strahlentherapie, Plastische Chirurgie, Urologie und Nephrologie (Dialyse).

Dem Krankenhaus angeschlossen sind zudem eine Abteilung für Geriatrische Rehabilitation mit 25 Betten und eine Berufsfachschule für Krankenpflege mit 75 Ausbildungsplätzen. Die Therapeuten des Therapiezentrums Medical Park St. Theresien gewährleisten an sieben Tagen in der Woche die physiotherapeutische und krankengymnastische Betreuung für Patienten die mobilisiert werden müssen.

Trotz seines breiten Spektrums von Behandlungsmöglichkeiten bleibt das St. Theresien-Krankenhaus überschaubar. Die Wege sind kurz und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Abteilungen unkompliziert. „Fachkompetenz mit Kopf, Herz und Hand“ heißt das Motto des St. Theresien-Krankenhauses, das damit auch sein Selbstverständnis als christlich geprägte Einrichtung ausdrückt.

Seit seiner Einweihung 1928 befindet es sich in der Trägerschaft der Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), die bis heute den besonderen Charakter des Hauses prägen.